Presseinformation, 15.2.2016

Veröffentlicht am 15.02.2016 in Ortsverein

Rüttenscheid leistet seinen Beitrag zur ausgewogenen Verteilung der Flüchtlinge in unserer Stadt

 

Zur Flüchtlingsunterkunft auf dem Messeparkplatz P3

Wie uns aus Informationen der SPD-Fraktion und aus der Presse bekannt wurde, ist der Messeparkplatz P3, das leere Parkplatzdreieck vor der Polizeiwache Norbertstraße, als ein weiterer Standort für eine Flüchtlingsunterkunft ausgesucht worden. Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wird dort ein Übergangsheim für etwa 200 Personen aufgebaut.

 

Für die SPD in Rüttenscheid ist klar, dass auch unser Stadtteil seinen Beitrag zu einer ausgewogenen Verteilung der Flüchtlinge leisten muss.

Wir fordern von der Stadtverwaltung eine frühzeitige und ausführliche Bürgerinformation bezüglich der Unterkunft und erwarten, dass sich Mitglieder der Stadtspitze den Fragen der Bürger stellen.

 

„Es ist für uns Sozialdemokraten eine Selbstverständlichkeit, dass Menschen, die sich auf unserer Türschwelle befinden und in Not sind, geholfen werden muss. Dieses Hilfegebot gilt, gleichgültig, wie man zu der Flüchtlingspolitik der Bundesregierung steht. Es kann in seiner Umsetzung jedoch nur dann erfolgreich sein, wenn man die betroffenen Anwohner von Anfang an mit ins Boot holt.“ so Tobias Peters, der Ortsvereinsvorsitzende der SPD in Rüttenscheid.

 

Die SPD in Rüttenscheid regt deshalb die Gründung eines runden Tisches aller Rüttenscheider Institutionen an.

Ziel eines solchen Tisches muss eine vernünftige Betreuung der Flüchtlinge sein, damit die Probleme, die in anderen Notunterkünften vorgekommen sind, gar nicht erst entstehen.

 

Alle Termine öffnen.

30.11.2017, 20:00 Uhr Vorstandssitzung

07.12.2017, 19:30 Uhr Stammtisch / BVII

18.01.2018, 19:30 Uhr Stammtisch / BVII