Neues Talkformat zur Kommunalwahl 2020

Bei unserem digitalen Thekentalk werden wir bis zur Kommunalwahl am 13. September 2020 mit verschiedenen Gästen ins Gespräch kommen. Los ging es mit einem Gespräch zwischen unserer Ratskandidatin Julia Klewin und Michael Roth, MdB und Staatsminister für Europa, der verraten hat, ob es zum Beginn der deutschen EU-Ratspräsidentschaft wieder Krawatten und Halstücher als Geschenk gab. In der darauffolgenden Woche sprach unsere Vorsitzende drüben bei Instagram mit der #SPD-Ratsfrau Julia Jankovic, die in der Nachbarschaft in Holsterhausen für den Essener Stadtrat kandidiert. 

 

Folgt https://www.instagram.com/spd_ruettenscheid/ und verpasst keine neue Folge mehr. Infos zu unseren Gästen findet ihr bei Instagram und Facebook: https://de-de.facebook.com/SPDruettenscheid

v.l.n.r.: Barbara Hofmann, Jonas Uhrig, Julia Klewin, Caner Aver
SPD-Kandidierende stellen sich digital vor

Wegen der aktuellen Situation rund um das Corona-Virus hat die SPD Rüttenscheid alle Veranstaltungen bis auf Weiteres auf Eis gelegt. Die Bürgerinnen und Bürger sollen dennoch die Gelegenheit bekommen, die Kandidat*innen für die Kommunalwahl besser kennenzulernen.

„Nach den Osterferien hätten wir eigentlich mit einer Veranstaltungsreihe begonnen, bei der die Bürgerinnen und Bürger des Stadtteils uns als Kandidierende kennenlernen können“, erklärt Julia Klewin, Vorsitzende des SPD-Ortsvereins in Rüttenscheid. Wegen der Kontaktbeschränkungen sei dies aus nachvollziehbaren Gründen zunächst nicht möglich. Man wolle aber dennoch den Bürgerinnen und Bürgern die Gelegenheit geben, sich mit den Kandidierenden für die Kommunalwahl in diesem Jahr auszutauschen, sie besser kennenzulernen und ihnen Fragen zu stellen. „Wir sind hierfür weiterhin per E-Mail und postalisch erreichbar und möchten auch inbesondere digital mit den Menschen im Stadtteil in den Austausch kommen“, so die Vorsitzende weiter. In einer Videobotschaft bei Facebook und Instagram ruft die SPD Rüttenscheid dazu auf, sich mit Fragen, Anliegen und Ideen für den Stadtteil an die Kandidierenden zu wenden.

Caner Aver (Ratskandidat Rüttenscheid-Süd), Julia Klewin (Ratskandidatin Rüttenscheid-Nord) sowie Barbara Hoffmann und Jonas Uhrig (Kandidat*innen für die Bezirksvertretung II) werden die Fragen dann im Laufe der nächsten Wochen aufgreifen und mit Video- und Fotobotschaften beantworten. Mit dieser Aktion wolle die SPD Rüttenscheid trotz der Einschränkungen anprechbar sein und zeigen, dass man auch trotz Kontaktbeschränkungen nicht aus der Welt sei. Fragen an die Kandidierenden sollen per E-Mail an vorstand@spd-ruettenscheid.de, über Facebook (SPDruettenscheid) oder Instagram (spd_ruettenscheid) übermittelt werden.
 

Links zur Videobotschaft:
https://www.instagram.com/tv/B--IjO8gKQx/?utm_source=ig_web_button_share_sheet
https://www.facebook.com/SPDruettenscheid/videos/916056272177807/

Internationalität - Ein Standortfaktor für Rüttenscheid

Nachdem wir vor zwei Wochen unsere Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahl 2020 nominiert haben, möchten wir nun auch bei unserem nächsten Stammtisch einen ersten kommunalpolitischen Aufschlag machen.

Unser Stadtteil ist bunt und bietet ganz besonders für die Gastronomie, den Einzelhandel und Start-ups sehr gute Möglichkeiten. Somit ist klar, dass die Internationalität in Rüttenscheid ein Standortfaktor ist, den wir berücksichtigen müssen, wenn wir unseren Stadtteil gestalten wollen. Wie sich Rüttenscheid verändern muss, welche Projekte beispielhaft sind und was weiter gefördert werden soll - über all das wollen wir mit euch sprechen. Caner Aver, unser Ratskandidat für den Wahlkreis Rüttenscheid-Nord, wird dazu einen Input geben. Danach möchten wir wie üblich in lockerer Kneipenatmosphäre diskutieren. 

Mittwoch, den 16. Oktober 2019  ab 19:30 Uhr im "Stoffwechsel" (Hedwigstraße 5)

SPD Rüttenscheid nominiert Kandidierende für die Kommunalwahl 2020

Mit einer personellen Neuaufstellung startet die SPD Rüttenscheid mit ihrer heutigen Mitgliederversammlung in die Vorbereitungen für die Kommunalwahl im Jahr 2020.

 

„Rüttenscheid ist ein junger, vielfältiger und vor allem wachsender Stadtteil. Mir war es immer wichtig, dass wir als Ortsverein möglichst viele gesellschaftliche Gruppen repräsentieren.“ so Julia Klewin, die Vorsitzende der SPD Rüttenscheid. Dies sei durch die Nominierung eines neuen Teams für die Kommunalwahl im nächsten Jahr gänzlich gelungen. Dazu Klewin weiter: „Wir haben immer gefordert, dass die SPD in den Gremien vielfältig aufgestellt ist. Mit unserem neuen Team können wir damit als Vorbild vorangehen.“

 

Für die Kommunalwahl, die im September 2020 stattfinden wird, hat die Mitgliederversammlung des zweitgrößten SPD-Ortsvereins in Essen einstimmig folgende Personen nominiert:

 

Caner Aver, Kandidat für den Ratswahlkreis Rüttenscheid-Nord; Julia Klewin für den Ratswahlkreis Rüttenscheid-Süd; Barbara Hofmann und Jonas Uhrig für die Bezirksvertretung im Stadtbezirk II (Foto: v.l.).

 

 

Mit einem paritätisch besetzten Team aus jung und alt, männlich und weiblich und mit verschiedenen Erfahrungen sowie inhaltlichen Schwerpunkten wolle der Ortsverein bei der nächsten Kommunalwahl punkten. Hierbei stehen zum einen der Ausbau von Kita- und Grundschulplätzen im Vordergrund. „In einem wachsenden Stadtteil müssen wir besonders für junge Familien dafür sorgen, dass ihre Kinder gut und wohnortnah betreut werden können.“, so Caner Aver, Kandidat für den Rüttenscheider Norden. Ferner wolle er sich mit seiner Kandidatur für eine Stärkung des gesellschaftlichen Zusammenhalts einsetzen. Außerdem stehen für die beiden Ratskandidierenden Fragen zur Wohnbebauung und Verkehrsplanung im Vordergrund.

 

In diesem Zusammenhang betone der Ortsverein einen neuen Zeitgeist. Im Zuge des Klimawandels müsse ein Umdenken erfolgen. Hierzu zähle der Ausbau des ÖPNV und ganz besonders neue verkehrsplanerische Konzepte, um Rüttenscheid ohne Auto besser und sicherer erreichen zu können. Auch bei der Planung von neuem Wohnraum müssten sowohl der Umweltschutz, als auch die Bereitstellung bezahlbarer Wohnungen im Vordergrund stehen.

 

Bei einer Mitgliederversammlung am 23. November 2019, bei der Oliver Kern, der Oberbürgermeisterkandidat der SPD sein inhaltliches Programm vorstellen wird, erfolgt auch die Antragsberatung des Ortsvereins, um für das Kommunalwahlprogramm Schwerpunkte setzen zu können.

 

Hausmeisterhäuschen der Käthe-Kollwitz-Schule

SPD Rüttenscheid begrüßt die aktuellen Überlegungen, dem Hausmeisterhäuschen 
der Käthe-Kollwitz-Schule eine neue Nutzung zuzuführen.

Angesichts der zahlreichen Neubauvorhaben im Stadtteil, ist jetzt schon absehbar, dass die vorhandenen und geplanten Betreuungsangebote SPD Rüttenscheid begrüßt die aktuellen Überlegungen, dem Hausmeisterhäuschen der Käthe-Kollwitz-Schule eine neue Nutzung zuzuführen.

Angesichts der zahlreichen Neubauvorhaben im Stadtteil, ist jetzt schon absehbar, dass die vorhandenen und geplanten Betreuungsangebote nicht ausreichen werden. Aufgrund dessen ist es aus unserer Sicht sinnvoll, das Gebäude für pädagogische Zwecke zu nutzen. 

Aufgrund des vorhandenen, massiven Widerstands der Elternschaft sowie der Schulleitung, bezogen auf die öffentlich gemachten Ideen zur Nutzung des Hausmeisterhäuschens, plädieren wir für einen konsensorientierten Planungsprozess, der die jeweiligen Interessen angemessen berücksichtigt.

Der OV Rüttenscheid bedauert den Bruch der Zusammenarbeit mit den GRÜNEN in der Bezirksvertretung II, da wir in persönlichen Gesprächen stets große Schnittmengen zur Gestaltung unseres Stadtteils gesehen haben.